WIR ÜBER UNS

 

1. Das PKG im Überblick

Etwa 1000 Schülerinnen und Schüler besuchen das Paul-Klee-Gymnasium. Damit sind wir eine mittelgroße Schule, die zwei wesentliche Vorteile hat: Zum einen sind wir groß genug, um viele attraktive Angebote innerhalb der Wahlmöglichkeiten anbieten zu können, sei es bei der Sprachenwahl, bei der  Wahl der Ausbildungsrichtung, bei der Kurswahl in der Qualifikationsstufe oder bei Wahlkursen und Arbeitsgruppen aller Art. Zum anderen ist unsere Schule klein genug, um überschaubar und familiär zu bleiben.
Unsere Ausstattung ist recht beachtlich: zeitgemäße Fachräume, variable Klassenzimmer, gepflegte sanitäre Anlagen, großzügige Sportanlagen, ein Oberstufenraum mit Computern und Internetanschluss, ein Freizeitraum, Kicker und Billard, eine Schülerbibliothek, ein digitales Fotolabor, Werkräume, drei Computerräume, ein Meditationsraum. In fast allen Bereichen können wir somit den Bedürfnissen unserer Schüler gerecht werden. Für Aufführungen, Ausstellungen, Konzerte, Theater und sonstige Schulveranstaltungen stehen eine große Aula und die „kleine Halle“, jeweils mit einer Sitztribüne, zur Verfügung.

 

2. Die verschiedenen Zweige

Die Stundentafeln aller Zweige bis zum Ende der Unterstufe (Klassen 5 mit 7) sind völlig identisch. Die Unterschiede beginnen erst mit Einsetzen der Mittelstufe (Klassen 8 bis 10), sind aber auch dann nicht so gravierend, wie oft angenommen wird. Ein Nobelpreisträger in Physik muss nicht den naturwissenschaftlich-technologischen Zweig besucht haben, ebenso wie ein Spitzenmanager bei BMW als Schüler auch im sprachlichen Zweig eine gute Karrieregrundlage bekommen hat.
 

 

2.1. Der naturwissenschaftlich-technologische Zweig

  • Fremdsprachenfolge: ab Klasse 5 Englisch, ab Klasse 6 Latein oder Französisch
  • Wahl der spätbeginnenden Fremdsprache Spanisch ab Klasse 10 anstelle der zweiten Fremdsprache möglich
  • Schwerpunkte auf Physik, Chemie und Informatik

 

2.2. Der sprachliche Zweig

  • Fremdsprachenfolge: ab Klasse 5 Englisch, ab Klasse 6 Latein, ab Klasse 8 Französisch
  • Wahl der spätbeginnenden Fremdsprache Spanisch ab Klasse 10 anstelle der zweiten Fremdsprache möglich

 

2.3. Der wirtschaftswissenschaftliche Zweig

  • Fremdsprachenfolge: ab Klasse 5 Englisch, ab Klasse 6 Latein oder Französisch
  • Wahl der spätbeginnenden Fremdsprache Spanisch ab Klasse 10 anstelle der zweiten Fremdsprache möglich
  • ab der 8. Klasse Wirtschafts- und Rechtslehre als Kernfach sowie Wirtschaftsinformatik (Beschäftigung mit Handel, Bankgeschäften, Steuern, Versicherungen, volkswirtschaftlichen Problemen und entsprechenden Gesetzestexten)

 

3. Intensivierungs- und Zusatzstunden

Verpflichtende Stundentafel für Schülerinnen und Schüler des Paul-Klee-Gymnasiums
im Überblick:

Jahrgangsstufe

5

6

7

8

9

10

11

12

 

Fachunterricht

28

30

30

32

34

34

33

33

Gesamt: 254

Intensivierungsstunden1

3

3

1

 

 

 

 

 

Gesamt:7

Pflichtunterricht(Verpflichtung)

32

33

31

32

34

34

33

33

Gesamt: 261

Freiwillige Intensivierungsstunden z.B

 

 

2

2

2

 

 

Gesamt: 6

Wahlunterricht2

Je nach Angebot der Schule

 

In Absprache mit dem Elternbeirat sind am PKG die Intensivierungsstunden in der 5. und 6. Jahrgangsstufe für alle Schüler verpflichtend. Ebenso verpflichtend sind eine zusätzliche  Intensivierungsstunde Mathematik in 8 sowie eine zusätzliche  Intensivierungsstunde Deutsch in 10.

 

4. Die Offene Ganztagesschule (OGS)

An vier Nachmittagen der Woche – Montag bis Donnerstag – wird jeweils für die Dauer von drei Stunden eine Nachmittagsbetreuung angeboten. Dabei richtet sich das Angebot an die Schülerinnen und Schüler der 5. bis 8. Klassen. In der anschließenden Studierzeit am Nachmittag fertigen sie in kleinen Lerngruppen ihre Hausaufgaben an. Dabei werden sie von qualifizierten Pädagogen der St. Gregor-Jugendhilfe betreut. Nach der gemeinsamen Lernzeit stehen verschiedene attraktive Angebote zur Freizeitgestaltung oder für Projektarbeit auf dem Programm. Die Betreuung findet in den Räumen und auf dem Schulgelände des PKG statt und endet um 16:00 Uhr.
Die OGS ist nicht kostenpflichtig; die Finanzierung dieses Angebots trägt in voller Höhe der Freistaat Bayern. Unter bestimmten Voraussetzungen kann auch ein kostenfreies Mittagessen beantragt werden. Genauere Informationen finden Sie jeweils im 1. Rundschreiben des Schuljahrs.
Es können keine einzelnen Stunden, sondern nur  komplette dreistündige Nachmittage für ein Halbjahr gebucht werden. Aus organisatorischen Gründen ist die Buchung von mindestens 2 Nachmittagen verbindlich. Angemeldete Schüler müssen verpflichtend am Nachmittagsprogramm teilnehmen bzw. bei Fehlzeiten entschuldigt werden.
Sollten Sie Interesse haben, können Sie Ihr Kind im Sekretariat der Schule anmelden.

 

5. Die Gebundene Ganztagsschule (GGS) 

An unserer Schule gibt es auch gebundene Ganztagsklassen. Diese sind charakterisiert durch einen durchgehend rhythmisierten Tages– und Wochenplan. Lern– und konzentrationsintensive Fächer wechseln mit Fächern, die den musisch-künstlerischen Bereich ansprechen oder die praktischen Fähigkeiten anregen, Phasen der Konzentration mit Entspannung, gemeinsames mit individuellem Lernen, Stoffvermittlung mit Übungsphasen.
Der typische Schultag dauert von 8.00 bis 16.00 Uhr, am Freitag bis 13.00 Uhr. Der nach der Stundentafel geforderte Pflichtunterricht wird auf Vormittag und Nachmittag verteilt und durch Intensivierungs– bzw. Übungsstunden in den drei Kernfächern (Deutsch, Englisch, Mathematik), betreuten Arbeitsstunden und individuell zu gestaltende „Frei“-stunden für das Wahlprogramm ergänzt.
Im Rahmen der zusätzlichen Übungsstunden werden unter Aufsicht einer Fachlehrkraft die schriftlichen Übungsaufgaben erledigt. Eines der Hauptziele ist, Arbeits- und Lernstrategien zu entwickeln, die die Kinder zu immer größerer Selbständigkeit hinführen. Auch in die Lernmethodik werden die Schüler eingeführt. Sie üben Lerntechniken und finden so einen Weg zu einer effektiven und nachhaltigen Aneignung des Lernstoffes.

 

6.  Die Lerntrainer

„Lerntrainer“ ist ein Projekt von Schülern für Schüler. Einmal pro Woche trainieren ausgewählte Schüler der oberen Mittel- und der Oberstufe Kinder der 6. Klassen. In Kleingruppen mit ca. vier Kindern üben sie das häusliche Arbeiten, das Lernen und das planvolle Wiederholen des Lernstoffs vor Schulaufgaben ein. Das Training wird für die Kernfächer Englisch, Mathematik, Latein oder Französisch angeboten. Es beginnt in der Regel Ende November und dauert zehn Stunden. Der Unkostenbeitrag, der in vollem Umfang den Trainern zugute kommt, liegt bei rund 2 € pro Stunde. Bitte haben Sie Verständnis, dass es sich hierbei um keine professionelle Nachhilfe handeln kann.

 

7.  Mittagessen an der Schule

Das Angebot eines Mittagessens in unserer Mensa wird von unseren Schülern dankbar und zahlreich angenommen; im Durchschnitt essen zwischen Montag und Donnerstag 60 bis 100 Schüler  hier zu Mittag.

 

8.  Außerunterrichtliche Möglichkeiten

Über den Unterricht hinaus gibt es an unserer Schule zahlreiche Angebote für alle Jahrgangsstufen. So werden in jedem Schuljahr – abhängig von der Stundenzuweisung durch das Kultusministerium –  verschiedene Wahlkurse eingerichtet, von denen hier nur einige aufgezählt sind.

Im musischen Bereich bieten wir interessierten Schülern einen Unterstufen- und einen Oberstufenchor, die Big Band und eine Percussion-Gruppe an. In einer aufwändigen Gemeinschaftsproduktion inszenieren die Theatergruppe, die Tanzgruppe und die Musikgruppen alle zwei Jahre ein fulminantes Musical. In den Jahren zwischen den Musicals veranstalten die Musiker zwei Konzerte, eines vor Weihnachten und eines gegen Ende des Schuljahres. Immer wieder werden auch englische Theaterstücke aufgeführt.

Weitere Angebote unseres breit gefächerten Wahlkursprogramms sind Astronomie, Digitalfotographie, Jugend forscht, Keramik, Schulradio, Spielprogrammierung und Schülerzeitung. Außerdem gibt es einen Sprachbegleitungskurs für Kinder mit Migrationshintergrund.

In der Mittagspause können die Kinder essen, die Hausaufgaben machen und auch spielen. Wer es gerne sportlich mag, kann sich beim Tischtennisspielen, beim Tischfußball oder beim Billard vergnügen, wer es lieber ruhiger mag, kann sich mit Tischspielen die Zeit vertreiben. Unsere Unterstufenbücherei hat feste Öffnungszeiten und wird von Schülern der Mittelstufe verwaltet.

Sehr aktiv gestaltet auch die Schülermitverantwortung (SMV) das Leben an der Schule mit. Für die unterschiedlichen Jahrgangsstufen veranstaltet sie Schulfeste wie den Unterstufenfasching, die Valentins-Disco und das Sommerfest. Eine Skifahrt zu organisieren gehört ebenso zu ihren Aufgaben wie der Verkauf des Hausaufgaben – Häfft. Um all dies vorzubereiten und sich darauf einzustimmen, verbringen die Klassensprecher, die Schülersprecher und die Verbindungslehrer zu Schuljahresbeginn zwei gemeinsame Tage in Dinkelscherben.

Tutoren sind Schüler der oberen Mittelstufe, die die Fünftklässler in ihrem ersten Jahr am Gymnasium betreuen und ihnen helfen, sich möglichst schnell an das neue Umfeld zu gewöhnen. Dazu veranstalten sie mit den Kindern Spiele-Nachmittage, eine Adventsfeier oder eine Schulhaus-Rallye. Ausgebildete Streitschlichter regeln kleinere Streitigkeiten unter den Schülern, Schulsanitäter kümmern sich um kleinere Blessuren. 
Auch mehrtätige Fahrten gehören zu einem lebendigen Schulleben und fördern die Gemeinschaft in der Klasse. So führen wir in der Unterstufe eine Fahrt ins Schullandheim und einen Skikurs durch, in der Mittelstufe stehen der Schüleraustausch mit Frankreich, eine Englandfahrt und die Besinnungstage auf dem Programm und in der Oberstufe finden ein Schüleraustausch mit den USA, eine Fahrt nach Spanien und die Abiturfahrt statt. Außerdem gibt es im Rahmen des Comenius-Programms klassenübergreifend Fahrten unserer Schüler ins europäische Ausland.

Externe Partner unserer Schule sind die Firma Humbaur GmbH in Gersthofen und die Sankt-Gregor Jugendhilfe. Außerdem – und darauf sind wir besonders stolz – ist unsere Schule die Kooperationsschule des FCA.  Dies bedeutet, dass die Jungprofis des Vereins in unserer Schule unterrichtet werden.

 

 

 

Stand: Juni 2016

 

 

 

 

 
   
impressum