Paul Klee
Sein Leben im Überblick

linie
1879 Paul Klee wird am 18. Dez. in Münchenbuchsee bei Bern geboren
1883 Erste Kinderzeichnung
1898-1901 In München Studium, zuerst bei Heinrich Knirr, später an der Kunstakademie bei Franz Stuck
1901-1902 Studienaufenthalt in Italien
1903-1905 Folge der Radierungs-Invention
1906 Heirat mit der Pianistin Lily Stumpf. Umzug nach München
1907 Geburt seines Sohnes Felix
1910 In den folgenden Jahren macht er die Bekanntschaft von Alfred Kubin(1910), Wassily Kandinsky(1911), Franz Marc und weiteren Künstlern des "Blauen Reiters". Illustration zu Voltaires "Candide"
1912 Parisreise, trifft Robert Delaunay
1914 Reist zusammen mit August Macke und Louis Moilliet nach Tunesien
1916-1918 Militärdienst ab März 1916 Landshut, ab August 1916 in Schleißheim, begleitet drei Flugzeugtransporte an die Westfront, nach Nordholz und nach Brüssel
1917 ab 16. Jan. bis Ende 1918 bei der Kgl. bayrischen Fliegerschule V Gersthofen. Erster großer Ausstellungserfolg in Berlin
1919 Generalvertretungsvertrag mit dem Münchner Galeristen Hans Goltz
1920 Berufung an das Staatliche Bauhaus in Weimar
1921 Umzug nach Weimar, Beginn der Lehrtätigkeiten
1924 Einzelausstellung in New York
1926 Umzug des Bauhauses nach Dessau
1928 Reise nach Ägypten
1931 Austritt aus dem Bauhaus, Übernahme einer Professur an der Staatlichen Kunstakademie in Düsseldorf
1933 Machtübernahme der Nationalsozialisten. Fristlose Entlassung in Düsseldorf. Umzug nach Bern
1935 Erste Anzeichen einer unheilbaren Krankheit
1939 In diesem Jahr entstehen 1253 Arbeiten. Ausbruch des Zweiten Weltkriegs
1940 Klee stirbt am 29. Juni in Locarno-Muralto
  Paul Klee in Gersthofen...
   
 
   
impressum