Die 5. Klassen auf Tuchfühlung mit Bauernhoftieren


Im Juni und Juli besuchten alle unsere 5. Klassen im Rahmen des Geographieunterrichts den Biolandhof „Mayerhof“ in Hirblingen und lernten dort nicht nur einiges über die ökologische Landwirtschaft, sondern konnten den Tieren auch ganz nah sein.Nachdem die Schüler sich im „Hühnchenfangen“ versuchen durften, errechneten sie anschließend, wieviel ein Kilogramm Fleisch aus der ökologischen Landwirtschaft kosten muss, damit die Tiere artgerecht gehalten werden können. Alle waren erstaunt, dass dieser Preis den eines konventionell gehaltenen Tieres um mehr als das Dreifache übersteigt. Wie gut das Essen von einem Biobauernhof schmeckt, konnten die Schüler anschließend selbst bei einer Brotzeit aus hofeigenen Produkten und selbstgebackenem Brot feststellen.
Das Highlight des Ausflugs folgte direkt im Anschluss. Nachdem die Landwirtin den Klassen erklärt hat, wie Schweine artgerecht gehalten werden, durften die Schüler zu den Schweinen in den Stall. Dabei hatten nicht nur die Kinder viel Spaß, auch die Schweine freuten sich über die willkommene Abwechslung.
Ein weiterer Höhepunkt wurde den Klassen geboten, als die Landwirtin ein neugeborenes Ferkel präsentierte, das nur wenige Sekunden alt war.
Zum Abschluss der Führung durften alle Kinder den Hof noch einmal auf eigene Faust erkunden und „Selfies“ mit den Schweinen, Rindern und dem alteingesessenem Hofhund Benno machen.

Christoph Steinbrecher und Jeanne Auer

 

 

 

 

 

 
   
impressum