Fahrt nach Broadstairs, England, im Oktober 2016 Diesen Herbst hatten wir am PKG ein Jubiläum:

Zum zehnten Mal hatten unsere Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, eine abwechslungsreiche Woche in England zu verbringen. Und zum ersten Mal durften alle Teilnehmer der 9. Klassen gemeinsam fahren! Lena Alt hat stellvertretend für 107 "Englandfahrer" einen Bericht über unsere gemeinsame Woche geschrieben:

Neues Land, neue Kultur, spannende Zeit und aufregende Erfahrungen

Am Tag der Ankunft fuhren wir zunächst zum Dover Castle. Nicht ein jeder war von diesem Castle überzeugt, doch als dann viele die Spitze erklommen hatten, war jeglicher Zweifel verflogen. Die Aussicht war wunderschön! Nach dieser Besichtigung fuhren wir nach Broadstairs und warteten auf unsere Gastfamilien. Ein Auto nach dem anderen kam und wir Schüler waren alle aufgeregt und diskutierten wild, zu welcher Familie wir wohl kommen würden. Wie auch in Deutschland, gingen wir jeden Tag brav in die Schule. Am ersten Tag lernten wir die Regeln der Kent School of English (Regel Nummer 1: In der Schule wird nur Englisch gesprochen!)und allgemeine Regeln während unseres Aufenthalts in Broadstairs kennen. Anschließend schrieben wir einen Test um unser sprachliches Level herauszufinden. An jedem Tag hatten wir sehr interessanten Unterricht, wir sprachen viel über alle vorstellbaren Themen, auch unsere Lehrer hatten „Unterricht“. Um unsere Ankunft in England zu feiern, trafen wir uns am ersten Abend in der Disco, wo wir die Hüften passend zum Beat kreisen haben lassen. Am zweiten Abend schauten wir den Film „Trolls“ im Kino an. Wir Schüler fanden den Film nicht besonders gut, Frau Steiner aber konnte sich vor Lachen gar nicht auf dem Stuhl halten. Aber wie sie uns schon sagte: Man müsse den Film verstehen, um ihn lustig zu finden. (Lustig war er trotzdem nicht.) Am Mittwoch machten wir einen Ganztagesausflug nach Canterbury, wo wir eine geschichtliche Stadtführung schauspielerisch lustig von den KSE teachers dargestellt bekamen. Zudem schauten wir uns die sehr große und schöne Kathedrale an, in welcher geschichtliche Ereignisse ebenso sichtbar waren. Den Abend verbrachten wir beim Barn Dance – ein Volkstanz. Hier hatten wir sehr viel Spaß und alle waren glücklich. Die Stimmung war sehr gut und auch manch ein Lehrer schwang sein Tanzbein! Den Nachmittag des darauffolgenden Tages verbrachten wir mit einer Küstenwanderung nach Ramsgate, die in etwa 3km betrug und 1,5 – 2h dauerte. Man konnte den kompletten Weg am Strand entlang laufen. In Ramsgate hatten wir Freizeit und sehr viele Schüler entschieden sich, ein paar oder ein paar mehr Pfund in der Spielehalle zu lassen. Abends trafen wir uns alle wieder zum Bowling, battleten uns gegenseitig, verloren und gewannen. Wer auch immer verlor oder gewann, es war eine Mordsgaudi! Schnell war dann auch der Freitag da. Wir verbrachten den kompletten Nachmittag mit Shoppen, es gab einen großen Primark und auch sonst sehr coole Läden. Und dann war auch schon der letzte Abend angerückt... Diesen feierten wir beim Karaoke zusammen mit einer spanischen und eine weiteren deutschen Gruppe. Aus Gersthofen überzeugten unter anderem unsere Supermen Angelo und Robin mit „Hello“ von Adele, Nadine überzeugte mit der Nummer „Radioactive“. Und dann folgte unser letzter Ausflug. Samstag morgens um 8Uhr: Abfahrt nach London. Wir verabschiedeten uns von Broadstairs mit einem letzten Bild vom wunderschönem Strand, und fuhren los. In London selbst ging es dann mit einem Boot zum Tower auf London, dort hatten wir wieder eine kurze Führung von den teachers der KSE und anschließend durften wir alleine rumlaufen. Dort trafen wir auch auf zwei Guards und wie jeder weiß, dürfen diese nicht lachen. Einer hielt das auch sehr gut durch, der andere jedoch konnte sich bei unserer Gesangseinlage mit „Wannabe“ von den Spice Girls sein Lachen nicht verkneifen. Außerdem sahen wir in London den Buckingham Palace und viele andere wunderschöne Sehenswürdigkeiten und auch die Freizeit kam nicht zu kurz! Im Namen der ganzen Englandfahrer möchte ich mich nochmals bei Frau Steiner, Frau Buffinton, Frau Hinglbaum, Herrn Steinbrecher, Herrn Barth und Herrn Wöhrle bedanken! Ohne Sie wäre die Fahrt
1. nicht möglich und
2. nur halb so cool gewesen!

Wir hatten wirklich eine absolut super Zeit in Broadstairs, auch wenn wir jeden Tag viel laufen mussten! :-)

 

 

 

 
   
impressum