Broadstairs März 2016


Dieses Schuljahr gab es für die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen wieder die Möglichkeit, eine Woche in England zu verbringen: eine Gruppe fuhr im Oktober 2015, die zweite im März 2016. Als erstes lag uns eine 12-stündige Busfahrt mit anschließender Überquerung des Ärmelkanals auf der Fähre bevor. Endlich in England angekommen, besuchten wir Dover Castle. Dann ging es weiter nach Broadstairs, wo wir gespannt auf unsere Gastfamilien warteten. Mittlerweile war es schon Abend und wir konnten etwas essen und dann eine erholsame Nacht genießen. Am nächsten Tag gingen wir zur Kent School of English (KSE), in der wir die nächsten fünf Tage unterrichtet werden würden. Erst wurden wir in Klassen unterteilt und dann schrieben den Placement Test, welcher zeigte, wie gut unsere Englischkenntnisse waren. Am Nachmittag gab es dann eine kleine Stadtralley, damit wir Broadstairs erkunden konnten. Am Abend stand Barn Dance auf dem Programm - das Tanzen hat uns besonders viel Spaß gemacht.


Am Dienstag hatten wir sowohl am Vormittag als auch Nachmittag Unterricht, während wir uns abends im Kino vom Tag erholen konnten. Weiter ging es am nächsten Tag mit einer ganztägigen Fahrt nach Canterbury. Nach einer Stadtführung, bei der wir unter anderem die Kathedrale bestaunen konnten, konnten wir die Stadt selber noch ein wenig erkunden und uns dabei auch Souvenirs kaufen. Der Tag wurde abgerundet mit einem Drama-Kurs, geleitet von einem professionellen Schauspieler, wo wir unserer Fantasie freien Lauf lassen konnten. Am Donnerstag war sehr schönes Wetter und so machte die  Küstenwanderung nach dem Unterricht in den Nachbarort Ramsgate, wo wir wieder etwas Freizeit hatten, um das Meer zu bewundern oder noch ein wenig in der Stadt zu bummeln, doppelt so viel Spaß. Abends ging es dann noch in die Disco, wo jeder ausgelassen tanzen konnte. Freitag stand die Fahrt nach Westwood Cross auf dem Plan. Dort konnten wir sowohl weitere Souvenirs kaufen, als auch noch Besorgungen für den nächsten Tag und die Heimfahrt kaufen. Abends sangen wir mit allen zusammen Karaoke, auf einer Bühne mit einem Mikrofon - wie echte Stars eben. Freitag war der letzte Tag in Broadstairs - auch wenn die Reise ihren Höhepunkt noch nicht erreicht hatte. Denn am Samstag besuchten wir London. Dort besichtigten wir zunächst berühmte Sehenswürdigkeiten der Stadt wie das London Eye, die Houses of Parliament, Buckingham Palace und noch Einiges mehr. Danach teilten wir uns in zwei Gruppen auf - die eine durfte die Wachsfiguren im Madame Tussauds bewundern und ein Selfie mit ihren Stars schießen, während die anderen sich in den dunklen London Dungeon wagten. Danach trafen wir uns noch einmal, um gemeinsam noch ein wenig die Zeit in London zu genießen und die allerletzten Besorgungen zu machen. Kurz darauf ging es wieder per London Underground zurück zum Bus, damit wir uns wieder auf die Heimreise machen konnten. Am Sonntag kam der Bus gegen halb zwei am Nachmittag am Paul-Klee-Gymnasium wieder an. Wir waren ein bisschen traurig, dass die Fahrt nun vorbei war, aber auch froh, endlich wieder daheim zu sein.
Fazit: Nicht nur das schöne Wetter machte diese Fahrt zu so einem tollen Erlebnis, auch wenn es bestimmt seinen Teil dazu beigetragen hat. Wir sprechen wohl im Namen aller Schüler, wenn wir sagen, dass wir, wenn wir könnten, noch einmal England besuchen würden.

Wir danken Frau Steiner, Frau Buffinton, Herrn Steinbrecher und Frau Miller dafür, dass sie uns diese wundervolle Fahrt nach England ermöglicht haben. Vielen, vielen Dank für diese tolle Reise!

Ein Artikel von Franziska Wotschel und Carina Zimmermann, 9b.

 

 

 

 

 
   
impressum