Sprachbegleitung am Paul-Klee-Gymnasium

Das Paul-Klee-Gymnasium nimmt bereits seit dem Schuljahr  2012/2013 als eines von derzeit 43 bayerischen Gymnasien an einem bayernweiten Projekt zur „Sprachbegleitung für Schülerinnen und Schüler" teil, das im Auftrag des Staatsministeriums für Unterricht und Kultus durchgeführt wird. Das Ziel dieser Kurse ist es, Schüler, die mit einer weiteren nichtdeutschen Sprache aufwachsen,  im sprachlichen Bereich zu unterstützen. Dabei geht es um den Erwerb der deutschen Bildungssprache, die am Gymnasium dringend notwendig ist.
Unsere Sprachbegleitungskurse umfassen die Jahrgangsstufen 5 – 7 und finden wöchentlich in Kleingruppen von je 7 – 10 Schülern statt, damit jedes Kind individuell betreut werden kann. Im Mittelpunkt steht hier die Vermittlung von Fachwortschatz, Verbesserung des Leseverstehens, Vermittlung von kulturellen und interkulturellen Inhalten, aber natürlich auch die Förderung von Motivation und Mitarbeit. Dies nützt den Schülerinnen und Schülern nicht nur im Fach Deutsch – die Sprachbegleitung unterstützt auch den Aufbau der Fachsprachen in den Sachfächern und in den Naturwissenschaften. Deshalb wird der Unterricht nicht nur von Deutsch-, sondern auch von Lehrkräften dieser Fachrichtungen erteilt.
Während in den 5.-Klass-Gruppen der Unterricht an das Fach Deutsch angebunden ist, wo u. a. Grammatik und die Produktion korrekter Texte geübt werden, sind die Kurse der Sprachbegleitung in der 6. und 7. Klasse an ein Leitfach wie Geschichte, Geografie oder Natur und Technik gekoppelt, so dass Sprachförderung mit der Erarbeitung der Sachfachinhalte verknüpft wird. Erfahrungsgemäß bereitet die komplexe und abstrakte, stark verdichtete Sprache der Sachfächer Schülern mit nicht-deutscher Muttersprache besondere Probleme.
Die finanzielle Unterstützung des Elternbeirats und der Stadt Gersthofen ermöglicht es uns, zusätzliche Kleingruppen, die von studentischen Hilfskräften geleitet werden, anzubieten.
In Ergänzung zu den sprachbegleitenden Maßnahmen kooperiert das PKG seit dem Schuljahr 2015/2016  mit der Pestalozzi-Grundschule Gersthofen im „Übergangsmanagement“. Die Zusammenarbeit ermöglicht die Bildung von Kleingruppen in der  4. Jahrgangsstufe der Grundschule zur intensiven Leseförderung und zur Aufsatzlehre. Schülerinnen und Schüler mit der Empfehlung zum Besuch des Gymnasiums werden durch dieses Programm auf den Übertritt vorbereitet.
Dass das Projekt Sprachbegleitung für die Organisation des Stundenplans, die Einrichtung der klassenübergreifenden Kurse, für die die Schülerinnen und Schüler in enger Zusammenarbeit mit den Klassenteams ausgewählt werden, und die beteiligten Kolleginnen und Kollegen manchmal Unbequemlichkeiten mit sich bringt, liegt auf der Hand. Dies wird von uns aber gern in Kauf genommen, weil wir damit als Paul-Klee-Gymnasium mit dem besonderen Profil der Sprachbegleitung und des Übergangsmanagements den Anforderungen unseres Standorts und damit unserer gesellschaftlichen Verpflichtung nachkommen. 

 

 

 

 

 

 
   
impressum