Wie kann die Schule Energie sparen? PEP zeigt uns wie das geht!

 

Am Montag, den 28.11.2016, fand das erste Treffen der Teilnehmer des PEP (Pädagogisches Energie Projekt) statt. Unser Ziel ist es, herauszufinden wie unsere Schule mehr Energie spart und dabei noch etwas zu lernen. Das PEP ist wichtig, da in Deutschland sehr viel Strom unnötig verbraucht wird und deshalb auch unsere Umwelt belastet wird. Bei unseren ersten Treffen teilten wir die Gruppen für das Logoteam, also diejenigen, die ein Logo erstellen und ein Medienteam ein. Anschließend gingen wir mit unseren Hausmeister Herr Hagenbusch in den Heizungskeller und bekamen dort einen Überblick über die Heizungssituation. Wir haben erfahren, dass unsere Schule sehr viel Energie benötigt und suchen nun Wege, wie wir diese sparen können. Zum Beispiel haben wir uns Gedanken über ein Plakat gemacht, das wir in den Klassenzimmern der Pavillions aufhängen wollen. Auf diesem sollen die Anweisungen zum effektiveren Gebrauch der Heizungen stehen. Abschließend haben wir über einen Namen für unsere Energie-Gruppe abgestimmt: Enerieasy. Mal sehen, was wir in unserem nächsten Treffen erreichen können… (Bericht: Karen Hummel, 8b; Foto Nadine Kergel)

 

 

 
   
impressum